Die Orsons – What’s Goes
Besondere/Plattenkrittiken/Reviews

Die Orsons – What’s Goes

Wenn Sie wie die Deutschrap – das heißt, hip-hop auf deutsch – Die Orsons sind für Sie. Sie sind im Grunde eine „best-of“ quartett, die jeder bekam starke Solokarrieren gehen und habe: Tua, Kaas, Maeckes und Bartek. Die Stuttgarter Rap Label Chimperator – die Jungs, die panda-maskierte Deutschrap Sterne Cro gestartet – die vier Orsons … Weiterlesen

LANCE BUTTERS – BLAOW
Besondere/Plattenkrittiken/Reviews

LANCE BUTTERS – BLAOW

Einen Hate-Marathon sondergleichen hat Kollege Lance Butters da über die vergangenen Wochen abgespult. Als Belohnung für so viel Hass gab’s Platz zwei der Albumcharts für »Blaow«. Aber dieser Weg, und das wusste schon Xavier Naidoo, war kein leichter: Denn die Dreharbeiten zur Co-Produktion von rap.de und JUICE TV waren geprägt von Aussetzern, Obszönitäten und fehlender … Weiterlesen

ADO KOJO – REISE X
Besondere/Plattenkrittiken/Reviews

ADO KOJO – REISE X

„Egal, ob Eko Freezy, Al Massiva, Farid Bang, Mo-Mo-MoTrip, Fard oderSummer Cem: Ich hab‘ mit allen gearbeitet„, beantwortet Ado Kojo die an anderer Stelle aufgeworfene Frage „Wer ist dieser Junge“ gleich selbst. Er begegnet einem dieser Tage tatsächlich an jeder zweiten Ecke, in den Refrains der unterschiedlichsten Kollegen. Man könnte ihn glatt für eine Art … Weiterlesen

ALLIGATOAH – Triebwerke
Plattenkrittiken/Reviews

ALLIGATOAH – Triebwerke

Wenn Sie nicht deutschen Rap Spinnen hin und wieder, sollten Sie sein. Ihre Einstiegsdroge: Alligatoah. Luke Strobel ist die Hip-Hop-Künstler hinter in Deutschland geliebten Alligatoah, einem Projekt, in dem er spielt, zwei fiktiven Schlacht rap Zeichen, die jetzt in eine persona verwandelt haben. Seien Sie versichert, führt er seine Chart-Musik mit der gleichen theatralischen Komplexität … Weiterlesen

Pete Philly – One (Review)
Besondere/Plattenkrittiken/Reviews

Pete Philly – One (Review)

Pete Philly kannte man bisher nur zusammen mit Produzent Perquisite. Seit 2009 wurde es etwas ruhiger um die Jungs, man fragte sich was los sei und ob da noch was komme. Die Antwort darauf war Pete Phillys Solo-Download-Album „Open Loops“, welches seinem neuen Album „One“ auch als CD beiliegt. Es war nicht schlecht anzuhören, aber … Weiterlesen

GFM – Blut auf den Straßen
Besondere/Plattenkrittiken/Reviews

GFM – Blut auf den Straßen

“Blut auf den Straßen” von Partisan und Daniel Gun, ist ein 60-minütiges Straßenalbum, welches im Gegensatz zum Gangsterrap-Einheitsbrei, einen großen Unterschied vorzuweisen versucht. Die beiden Rapper sind vegan & straight edge. Soweit also die Pressemitteilung zu diesem Album. Hört sich ja eigentlich ganz interessant an, dachte ich zumindest anfangs. Das Problem dabei: Das Album gehört … Weiterlesen